Die Wahl zum Anglizismus des Jahres 2010 geht in die nächste Runde. Im Anschluss an die Nominierungsphase, während der jede(r) im Sprachlog begründete Vorschläge abgeben konnte, wurden diese Vorschläge nun geprüft und gefiltert: Viele konnten nicht berücksichtigt werden, da sie nicht neu genug oder nicht verbreitet genug waren.

Und hier sind die verbliebenen Kandidaten, die sich nun Hoffnung auf einen Platz auf dem Podest machen können:

  • App
  • ausrollen
  • Balconing
  • Blurmany
  • Cablegate
  • Chermany
  • Cloud
  • clouden
  • durchfaven
  • entfrienden
  • leaken
  • leiken oder liken
  • Scripted Reality
  • Shitstorm
  • Social Media
  • Whistleblower

Mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Jury werde ich mir in den nächsten Tagen noch den Kopf zerbrechen, welches Wort den Kriterien am besten entspricht (Zwischenbericht(e) folgen hier in Bälde). Und dann wollen wir mal sehen, ob unsere Entscheidung mit der Wahl des interessierten Publikums übereinstimmt. Das interessierte Publikum kann nämlich über ein Formular beim Sprachlog ebenfalls seine Stimme und Meinung abgeben — unabhängig von uns, aber sicher nicht weniger interessant (ich würde das Formular ja gerne selbst hier anbieten, aber da spielt WordPress nicht mit).