Peter Mark Roget wurde am 18. Januar 1779 in London geboren. Er studierte Medizin und arbeitete als Arzt und Naturwissenschaftler.

Ab 1840 betätigte Roget sich nicht mehr im Bereich der Medizin, sondern bearbeitete das Werk, das seinen Namen bis heute mit der Lexikographie verbinden sollte: einen Thesaurus der englischen Sprache. Die Grundlage dafür hatte er bereits 1805 in privaten Aufzeichnungen gelegt, für die Öffentlichkeit erschien das Nachschlagewerk, das bald als Roget’s Thesaurus bekannt wurde, im Jahr 1852 unter dem Titel Thesaurus of English Words and Phrases Classified and Arranged so as to Facilitate the Expression of Ideas and Assist in Literary Composition (2. Aufl. 1853 bei Google-Books). Roget gliederte den Wortschatz in sechs Klassen (abstracts relations, space, matter, intellect, volition, affections), die wiederum in mehrere Teile und Abschnitte untergliedert waren. Letztendlich wurden dann in jedem Artikel unter einem Titelwort andere, synonyme bzw. bedeutungsverwandte Wörter aufgeführt.

Bis heute erscheinen Neuauflagen unter dem Titel Roget’s Thesaurus of English Words and Phrases.

Roget starb am 12. September 1869 in West Malvern, Worcestershire, England.

(Siehe etwa: Wikipedia 1, 2; bbc.co.uk)