Ok, ich bin jetzt etwas zurückhaltender in meiner hier geäußerten Skepsis. Ich bin zwar selbst nicht so der extrovertiert-euphorische Typ, aber heute kann ich alle verstehen, die durch die Gegend laufen und „schalalalala“ singen. (Kleiner Hinweis für alle, die noch nicht erschlossen haben, worum es geht: 1. FCN: 5, St. Pauli: 0.)

Dabei ist mir aufgefallen, dass die Äußerung schalalala (im Gegensatz etwa zu meck!; hui, haha oder schnedderengteng) nicht im Wörterbuch steht. Weder im Wiktionary, noch bei der Duden-Suche, bei Bertelsmann oder Wahrig, Pons oder Woxikon findet sich ein Eintrag für „schalala“ oder „schalalala“.

Zu welchem Ausdruck müsste der Artikel geschrieben werden? Schalala? Schalalala? Schalalalala…? Bei Google stellen sich die Verhältnisse folgendermaßen dar (gesucht wurde jeweils nach dem Ausdruck in Anführungszeichen):

schalalala

Google-Ergebnisse für schala(la)+

Nach Google also ein Wörterbuchartikel zu schalalala — Reihenfolge nach Häufigkeit der „la“s: 3, 5, 2, 4, 6. Im Cosmas-Corpus haben die geraden „la“s die Nase vorn, hier ist die Reihenfolge 2, 4, 3, 6, 5, 7 (ohne Unterscheidung von Groß- und Kleinschreibung und inklusive der Komposita):

schalala: 29
schalalala: 14
schalalalala: 26
schalalalalalala: 2
schalalalalalalala: 8
schalalalalalalalalalala: 1

Ich analysiere die Treffer jetzt aber nicht weiter. Man müsste natürlich noch „feste Wendungen“ (oder Gesangszeilen) berücksichtigen wie „So sehen Sieger aus, schalalalala“ (meines Erachtens mit 4 „la“s, obwohl Google auch in diesem Kontext mehr Treffer für 3 „la“s findet) oder „schalalalaaa, lalalalalalalalaaa, lalalalalalalalaaa, lalalalalalalalaaa“ (meines Erachtens mit erst 3, dann 8 „la“s — aber wenn mir jemand ein Corpus der mündlichen Fußballsprache schenkt, würde ich das noch genauer untersuchen) usw.

Am Ende könnte so etwas stehen wie

scha|la|la|la, auch scha|la|la|la|la etc. (häufig in Gesängen verwendeter) Ausdruck guter Stimmung, Freude, Begeisterung über etw.: So sehen Sieger aus, schalalalala!