Wer kennt nicht Samuel Johnsons Definition des Lexikographen als „writer of dictionaries; a harmless drudge“ (Dictionary of the English Language)? Vielleicht ändert sich dieses Bild bald: Snoop Dogg, der olle Oridschinal Gängster, spielt mit dem Gedanken, unter die Lexikographen zu gehen und ein „Doggtionary“ herauszubringen, das die von ihm verwendeten Wörter und Phrasen erklärt (Quellen: fan-lexikon.de, tvnz.co.nz). Wenn das dazu führt, dass diese ganzen Vierzehnjährigen mit dem Hosenbund in den Kniekehlen und den Boxershorts bis unter die Achselhöhlen wieder mehr im Wörterbuch lesen und nicht nur den ganzen Tag auf der Straße vorm McDonald’s herumlungern, kann ich dieses Vorhaben nur unterstützen. Word.

Bis es so weit ist, bleibt noch das Rap Dictionary als Verständnishilfe.