Immer wieder fallen mir im Internet Seiten, Meldungen, Einträge auf, bei denen ich mir denke: Das finde ich interessant, das fänden bestimmt auch andere Zeitgenossen interessant — aber einen eigenen Post im lexikographieblog ist die Sache vielleicht doch nicht wert, schon weil sie a) nicht von mir stammt und ich daher auch nicht meinen Namen darunter zu schreiben habe und/oder weil ich b) auch außer „interessant“ nicht viel dazu zu sagen habe, sei es aus Zeit- oder aus Kompetenzgründen oder weil es sich einfach nicht anbietet. Solche Seiten, Meldungen, Einträge werden ab sofort im neuen Bereich „Lesestoff“ rechts auf dieser Seite gesammelt. Momentan steht er aufmerksamkeitsheischend ganz oben, wird aber in den nächsten Wochen wahrscheinlich etwas nach unten rutschen. Es wird immer so etwa fünf unkommentierte Links geben, die alten fliegen irgendwann raus. Die neuen Links ercheinen auch nicht im Newsfeed — ein weiterer Grund, das lexikographieblog einfach hin und wieder mal auf Verdacht zu besuchen! Mit der Aufnahme der Links mache ich mir die im verlinkten Beitrag vertretene Auffassung nicht zu eigen. Ich sage nur: Interessant! — auch (oder gerade) wenn das Thema noch so abstrus sein mag.