Es sind wahrlich harte Zeiten angebrochen für Männer, für traditionsbewusste Sprecher des Deutschen, für Menschen, die nicht jeden Modegag mitmachen wollen.

Erst erklärt uns Familienminister Kristina Schröder, dass es gar nicht so wichtig sei, ob man der oder das liebe Gott sage, am Ende wahrscheinlich gar noch die liebe Gott — wahlweise vermutlich sogar das liebe transzendente Eichhörnchen.

Mit Opfer-Abo wird ein Unwort des Jahres gewählt, dessen einziges Verbrechen darin besteht, die männerfeindliche Realität abzubilden.

Der Duden — oh mein Gott, nicht DER DUDEN!!! — überlegt doch ganz ernsthaft, das Unwort 2013, die Vorständin, aufzunehmen (siehe z.B. manager-magazin.de, shz.de, derstandard.at). Und, o tempora, im Großen Wörterbuch der deutschen Sprache und in der Online-Version steht es schon!

Besorgte Mitbürger, die wirklich, also ganz in echt tolerant sind, kommentieren sich die Finger blutig, Eltern lassen ihre Kinder nicht mehr auf die Straße, aus den Gräbern von Luther, Göthe, Jacob und Wilhelm Grimm hört man schabend Rotationsgeräusche — doch die Rettung naht!

nananana

Der RCDS (Ring Christlich-Demokratischer Studenten) zieht in Bonn „gegen den Gender-Wahnsinn“ in den Hochschulwahlkampf. Das Plakat (hier als PDF) ziert eine Abbildung von Batman, der dem gendernden Robin („Hochschulpolitk im Sinne der Studierenden …“) eine Ohrfeige verpasst („… Studenten!“). Batman eignet sich dafür ganz besonders, der ist noch ein echter Mann und musste sich schließlich auch schon mit dem Katzenweib rumärgern.

Endlich tut mal jemand was gegen den Untergang von unserem zivilisierten Abendland tun! Lob, Ehr und Preis sei dem RCDS! Denn: „Statt über Grammatik und gendergerechte Sprache reden wir über Inhalte.“ Äh, naja. Die anderen reden nämlich nur über Bio-Nahrungsmittel, Anwesenheitspflicht und so Gedöns. Der RCDS dagegen redet eben gerade über Sprache. Er hat (via Spiegel Online) dafür gesorgt, dass Millionen Menschen klar wird, dass das ein wichtiges Thema ist. Und wie Sprachpolitik in seiner Vorstellung auch aussehen kann: Da wird gegendert — Ohrfeige! Gratulation! Ich bin mir sicher, so geht es bald wieder bergauf mit unserer Gesellschaft.

Kurzer Nachtrag: Über die Form Studierende hat Anatol Stefanowitsch im Sprachlog schon alles gesagt, was gesagt werden muss: Danebenliegende Sprachnörgelnde, Langlebige Studierende

Advertisements