Jedes Jahr erscheinen allein im deutschsprachigen Raum Hunderte neuer Wörterbücher und Lexika. Unter dieser Überschrift nenne ich in unregelmäßigen Abständen eine kleine Auswahl kürzlich erschienener oder bald erscheinender Nachschlagewerke, um zu zeigen, welche Themenvielfalt in der Lexikographie vorherrscht.

  • Arianna Ferrari/Klaus Petrus (Hrsg.): Lexikon der Mensch/Tier-Beziehungen. Bielefeld: Transcript, 2014. [Info]
  • William Jervis Jones: Historisches Lexikon deutscher Farbbezeichnungen. Berlin: Akademie Verlag, 2013. [Info]
  • Ewald Lindner: Autokennzeichen — Das Lexikon. München: Bassermann, 2013. [Info]
  • Tilmann Schott: Grenzpolizeiliches Wörterbuch. 3., veränd. Aufl. Wiesbaden: Kommunal- und Schul-Verlag, 2013. [Info]
  • Karl-Wilhelm Weeber: Alltag im Alten Rom: das Landleben. Ein Lexikon. Vollst. überarb. Neuausg. Darmstadt: Primus, 2012. [Info]
  • Martin Wehrle: Lexikon der 111 Angel-Irrtümer. Zug: Müller Rüschlikon, 2013. [Info]

Hinweis: Die meisten, oft auch alle dieser Wörterbücher und Lexika kenne ich nur vom Titel her. Eine Aufnahme in diese Aufstellung ist also kein Hinweis auf hohe lexikographische Qualität. Es geht lediglich um das Aufzeigen der lexikographischen Vielfalt.