Laut Duden Online ist ein Taschenwörterbuch ein ‚Wörterbuch im Taschenformat‘.

Das Taschenformat ist ein ‚kleines, handliches Format von etwas‘.

Ein Taschenwörterbuch ist also ein kleines, handliches Wörterbuch.

Ein Handwörterbuch ist ein ‚kleineres, handliches Wörterbuch‚.

Alles klar?

Anmerkung 1: Es haben sich weder in der Praxis noch in der Theorie (d.h. in der mir bekannten Literatur) eindeutige Kritierien durchgesetzt, nach denen man ein Wörterbuch zum Typ des Handwörterbuchs oder zu dem des Taschenwörterbuchs rechnen kann. Da kann auch Duden nicht viel machen. [Siehe auch: Földes, Csaba: Was gilt als Großwörterbuch? Zur Problematik der Größenklassen von Sprachlexika. Online: http://www.foeldes.eu/sites/default/files/Was_gilt_als_Grosswoerterbuch.pdf.]

Anmerkung 2: Wer sich nun fragt, was nun eigentlich kleiner ist: ein „kleines Wörterbuch“ oder ein „kleineres Wörterbuch“ — das Schlagwort heißt absoluter Komparativ (bei canoo.net auch „abschwächender“ Komparativ).