Auf Seite 164 des Wahlprogramms der Grünen (PDF) steht es, das böse Wort: „Veggie Day“ (mit Anführungszeichen). Was hat es für einen Aufruhr verursacht in den vergangenen Tagen; nicht nur wegen des Inhalts („Bevormundung!!1!“; verdiente Medienschelte übt Stefan Niggemeier), sondern auch wegen des Ausdrucks: von „Denglisch“ war die Rede (ist per se immer böse), oder zumindest von einer albernen Bezeichnung.

Ich war mal neugierig und wollte wissen, seit wann diese „alberne Bezeichnung“ im Deutschen verwendet wird. So ungefähr. Der mediale Ursprung, bis zu dem ich den Ausdruck bis jetzt zurückverfolgen konnte, liegt in Bremen, wo (in Anlehnung an einen entsprechenden fleischlosen Donnerstag in Gent) ein Veggiday eingeführt wurde. Eine entsprechende Pressekonferenz gab es laut Wikipedia am 27. Januar 2010; den ersten mit Datum belegten Text dazu finde ich bei provieh.de (01.02.2010), wo auch Veggie Day geschrieben wird. Dort wird auch auf eine frühere Meldung vom 17.09.2009 verwiesen, in der die niederländische Parole „Donderdag Veggiedag“ genannt, jedoch nicht eingedeutscht (oder eingedenglischt) wird.

Ein Blick hinter die registrierte Internetadresse der Bremer Initiative „veggiday.de“ (auf der es auch eine Seite zu dieser Bezeichnung gibt) verrät, dass diese bereits am 29.05.2009 ihre „Letzte Aktualisierung“ erfuhr (hinsichtlich der Domainregistrierung, nicht hinsichtlich des Inhalts). Sollten das Jahr 2009 und Belgien (und die niederländische Sprache) der Ausgangspunkt des „Veggie Days“ in Deutschland sein? Dann läge ja so etwas wie eine „Lehnübersetzung/Lehnübertragung aus dem Niederländischen ins Denglische“ vor (bin mir nicht sicher, ob „Veggie“ als Niederländisch durchgeht oder ob da so etwas wie „Niederlenglisch“ vorliegt). Hinweise auf frühere Verwendungen sind natürlich willkommen.

Alternative Bezeichnungen wie Vegi-Tag oder Veggietag tauchen anscheinend ebenfalls um diese Zeit (2009/2010) herum auf [Nachtrag: Für „Veggie-Tag“ gibt es beispielsweise einen Beleg vom 14.05.2009 im St. Galler Tagblatt, COSMAS/DeReKo Sigle A09/MAI.04563]. Im Englischen hingegen gibt es den Veggie Day seit mindestens 1999 (siehe z.B. hier und hier).

Mit einem Urteil über den Ausdruck Veggie Day halte ich mich hier weitestgehend zurück. Er stört mich nicht, er scheint mir aber auch nicht besser zu sein als beispielsweise Vegi-Tag (ausgesprochen mit /g/ wie in „vegetarisch“). Der Kantinenfauna dürfte die Bezeichnung sowieso egal sein.

[Abbildung aus Wikimedia Commons unter Lizenz CC0 1.0, Ausschnitt]

Advertisements