Durch Zufall ist mir aufgefallen, dass im Duden (und auf duden.de) ein Artikel zu Nasen-Rachen-Raum steht — und einer zu Nasenrachenraum. Ersterer ist der ‚Bereich von Nase und Rachen‘, Letzterer ist erklärt als ‚oberer Abschnitt des Rachenraumes im Anschluss an die Nasenhöhlen‘. Der Nasenrachenraum, als Teil des Rachens, ist also ein Teil des Nasen-Rachen-Raums, der alles umfasst, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nasen-Rachen-Raum

Weitere auf duden.de enthaltene Wortpaare mit je eigenen Artikeln, bei denen der Bindestrich (daneben von Fall zu Fall auch andere Kleinigkeiten wie Genus oder Aussprache) einen Unterschied in der Bedeutung macht, sind:

E-Mail, die/das Email, das
Flip-Flop, der: Sommerschuh Flipflop, der: Sommerschuh
Flipflop, das: Kippschaltung in elektronischen Geräten
Hall-Effekt, der: Auftreten einer elektrischen Spannung in einem stromdurchflossenen Leiter, der sich in einem stationären Magnetfeld befindet (nach dem Physiker E. H. Hall) Halleffekt, der: klanglicher Effekt durch Nachhall
n-Eck, das Neck, der: Nöck (Wassergeist)
Neck, der: vulkanischer Schlot

(Erklärungen, wo evtl. nicht bekannt oder unklar, nach Wikipedia und duden.de)

Neben diesen Fällen gibt es natürlich zahlreiche weitere, die sich auch mit etwas Kreativität selbst bilden lassen — aus der Rechtschreibregelung ist etwa das Drucker-Zeugnis und das Druck-Erzeugnis bekannt, das Drucker-Zeugnis steht allerdings nicht auf duden.de und ist mir im „wirklichen“ Leben auch noch nie untergekommen. Ich erinnere auch noch einmal an das Handschweißgerät, dem eine korrekte Bindestrichsetzung ebenfalls nicht schaden würde. Hier geht es aber nur um die Einträge im Duden und darum, wie dort damit umgegangen wird.

Etwas verworren sind Fälle von Adjektiv-Zusammensetzungen, bei denen offensichtlich häufig (aber nicht immer) die Schreibung ohne Bindestrich mehrere Bedeutungen, die Schreibung mit Bindestrich eine bestimmte Bedeutung hat. Besonders beim letzten Fall („jüdisch-christlich/jüdischchristlich“) ist mir aber nicht klar, ob hier laut Duden überhaupt ein Bedeutungsunterschied vorliegt oder ob der Artikel nur zweimal von je unterschiedlichen Leuten geschrieben wurde. Auch in den folgenden Beispielen liegen immer zwei Artikel vor:

schwarz-grün, schwarzgrün: die Koalition von CDU und/oder CSU und Grünen betreffend schwarzgrün: tief dunkelgrün und fast in Schwarz übergehend
gelb-rot: ‚gelb und rot gefärbt‘ (Duden) mit den Beispielen „eine gelb-rote Flagge“ und „der Spieler sah Gelb-Rot gelbrot: ‚in einem roten Farbton, der ins Gelbe spielt‘ (Duden), aber mit dem Beispiel „der Spieler sah Gelb-Rot oder Gelbrot [!]“
deutsch-amerikanisch, deutschamerikanisch: ‚zwischen Deutschland und Amerika, aus Deutschen und Amerikanern bestehend‘
(analog bei „deutsch-französisch, deutschfranzösisch“; „deutsch-jüdisch, deutschjüdisch“; „deutsch-schweizerisch, deutschschweizerisch“; „deutsch-türkisch, deutschtürkisch“)
deutschamerikanisch: ‚die Amerikaner deutscher Abstammung betreffend‘
(analog bei „deutschfranzösisch“, „deutschjüdisch“, „deutschschweizerisch“ ‚die deutschsprachige Schweiz betreffend‘, „deutschtürkisch“ ‚1. die Türken in Deutschland betreffend; 2. die Deutschen türkischer Abstammung betreffend‘)
jüdisch-christlich:
1. ‚zwischen Juden und Christen bestehend, sich ereignend‘
2. ‚aus Juden und Christen bestehend‘ (Duden)
jüdischchristlich: ‚von Judentum und Christentum geprägt, dem Judentum und dem Christentum gemeinsam‘ (Duden)

Apropos „gelb-rot“: Im Gegensatz zu „schwarz-grün“ heißt es nicht „rot-gelb“, sondern „sozialliberal“ … Und zu „schwarz-gelb“ gibt es auch einen Artikel, in dem als Variante „schwarzgelb“ angegeben ist — in der Lemmaliste taucht „schwarzgelb“ (im Gegensatz zu „schwarzgrün“) jedoch nicht auf.

Blieben noch ein paar weitere Fälle, nämlich zum einen solche, wo auf duden.de bei Wörtern gleicher Bedeutung, aber in Varianten mit und ohne Bindestrich die Varianten in je eigenen Artikeln beschrieben werden, und zwar teils unterschiedlich, wie in:

Biofeedback-Methode, die: ‚Methode, Verfahren zur Kontrolle vom Menschen kaum wahrgenommener Körperfunktionen (wie z. B. Blutdruck, Herzfrequenz) über Apparate, an die jemand angeschlossen ist und an denen er die entsprechenden Funktionen ablesen und dann beeinflussen kann‘; unter Grammatik: „ohne Plural“ Biofeedbackmethode, die: ‚Methode, suggestives Verfahren zur Kontrolle autonomer, vom Menschen sonst kaum wahrgenommener Körperfunktionen (z. B. Blutdruck, Herzfrequenz, Hirnwellen) über Apparate, an die der Patient angeschlossen ist und an denen er die entsprechenden Funktionen ablesen und dann beeinflussen kann‘; unter Grammatik: kein Hinweis zum Plural
Chagas-Krankheit, die: ‚(im tropischen Süd- und Mittelamerika auftretende) Infektionskrankheit‘; ohne Audio-Aussprache Chagaskrankheit, die: ‚tropische Infektionskrankheit‘; mit Audio-Aussprache
Dritt-Teil, das: ‚Drittel‘; ohne Lautschriftangabe Drittteil, das: ‚Drittel‘; mit Lautschriftangabe
Einfluss-Sphäre, die: ohne Synonyme und Lautschrift Einflusssphäre, die: mit Synonymen und Lautschrift (von Duden empfohlene Schreibung)
Home-Rule, die: Grammatik: nur Nom./Gen. Singular Homerule, die: Grammatik: alle Singular-Wortformen tabellarisch
Nass-Schleifen, das: ohne Lautschrift Nassschleifen, das: mit Lautschrift
Salomon-Inseln, die: keine „verwandte Form“ genannt, aber als „Bedeutung“: ‚schweizerisch neben Salomonen‘; unter Grammatik Angabe aller Wortformen im Plural Salomoninseln, die: unter „verwandte Form“ genannt: „Salomonen“, als „Bedeutung“: ‚Inselgruppe östlich von Neuguinea‘; unter Grammatik nur „Pluraletantum“

Teils identisch, wie in:

Cover-up, das: ‚volle Körperdeckung‘, identische Angaben wie bei Coverup Coverup
Ist-Wert, der: identische Angaben wie bei Istwert Istwert
Kap-Verdierin, die: identische Angaben wie bei Kapverdierin Kapverdierin
kap-verdisch: identische Angaben wie bei kapverdisch kapverdisch
Know-how-Vereinbarung, die: identische Angaben wie bei Knowhowvereinbarung Knowhowvereinbarung

Zum anderen eben solche Fälle wie das oben schon genannte „schwarzgelb/schwarz-gelb“, in denen bei Wörtern gleicher Bedeutung und in Varianten mit und ohne Bindestrich alles in ein und demselben Artikel beschrieben wird; hier nur noch ein weiteres Beispiel zur Veranschaulichung, mit drei Varianten:

Black­box-Me­tho­de, Black­box­me­tho­de, Black-Box-Me­tho­de, die

Das wäre wahrscheinlich kaum jemandem je aufgefallen, aber wenn man mal darüber nachdenkt, sind das schon mindestens vier Möglichkeiten, wie man mit solchen Varianten umgehen kann: (i) je eigener Artikel mit unterschiedlicher Beschreibung für unterschiedliche Schreibungen/Bedeutungen; (ii) je eigener Artikel mit unterschiedlicher Beschreibung derselben Bedeutungen, die nur anders (mit/ohne Bindestrich) geschrieben werden; (iii) je eigener Artikel mit identischer Beschreibung derselben Bedeutungen, die nur anders (mit/ohne Bindestrich) geschrieben werden; (iv) ein einziger Artikel für alle Bindestrich-Varianten. Bei duden.de hat man sich offensichtlich noch nicht für eine einheitliche Lösung entschieden, wobei Variante (ii) sicherlich am kuriosesten ist.

Wer hat eigentlich behauptet, (Meta-)Lexikographen seien pingelig? Gemeine Unterstellung …!

Bildnachweis: Abbildung modifiziert nach Wikimedia Commons, gemeinfreie Abbildung