So, der Duden.de-Update-Neueintrags-Marathon ist vorläufig geschafft; hier noch mal die Links zu allen sieben Teilen:

A – B, C – E, F – H, I – L, M – Q, R – S, T – Z

Nachdem wir jetzt also die „Neuen“ gebührend gewürdigt haben, könnten wir noch einen Blick auf die Einträge werfen, die gestrichen wurden. Die sind allerdings sehr schnell abgefrühstückt – nach meiner Zählung sind lediglich zwei Einträge ganz verschwunden: der Eintrag zur Redensart bei/mit etwas sein Bewenden haben und der Eintrag Bouldern (großgeschrieben). Beim Versuch, die entsprechenden Einträge über URL aufzurufen, erhalte ich die Meldung „Zugriff verweigert“. Die Redensart ist allerdings nicht ganz verschwunden, sondern wird im Eintrag zum Verb bewenden aufgelistet (den es schon länger gibt). Was es mit dem großgeschriebenen Bouldern auf sich hatte, kann ich nicht mehr nachvollziehen; das Verb bouldern hat jedenfalls ebenfalls bereits seit Längerem einen eigenen Eintrag.

Nicht auf duden.de enthalten sind übrigens auch die Variantenschreibungen, die im Rahmen der kürzlichen Aktualisierung des Amtlichen Rechtschreibregelwerks gestrichen wurden, etwa Ketschup, Majonäse oder Wandalismus. Die wurden allerdings nicht gestrichen – die waren schon vor dem Update nicht (mehr?) enthalten.

Tatsächlich hätte es mich gewundert, wenn in einem Online-Wörterbuch nennenswert viele Einträge gestrichen worden wären – Platzbegrenzung, wie im gedruckten Wörterbuch, ist ja hier nicht so das Problem. Wenn Wörter veralten, kann man das eher durch eine entsprechende Angabe im Eintrag vermerken und hat dann den zusätzlichen Vorteil, dass jemand, der dieses veraltete Wort trotzdem noch irgendwo aufliest und nachschlagen muss, auch tatsächlich Hilfe findet. Und dafür sind Wörterbücher ja da.

Siehe auch: Neue Wörter pro Tag (nach Duden) (2013)

 

Advertisements