Man kennt ja eventuell die fotografischen Urlaubsmitbringsel oder Fußgängerzonenfundstücke von Speisekarten, Aushängen oder Aufstellern, auf denen unfreiwillig komische Variantenschreibungen, Übersetzungen usw. von Speise- und Getränkebezeichnungen dokumentiert sind (z. B. – Achtung, BILD-Zeitung – hier). Diese Bezeichnungen sind hinsichtlich der Rechtschreibung tatsächlich häufig schwierig, da gerade beim Essen und Trinken viel aus anderen Ländern kommt und seine französische, italienische, englische, … Bezeichnung mal in originaler, mal in angeglichener Schreibung mitgebracht hat. Dies hat sich offensichtlich schon Ende des 19. Jahrhunderts als orthografisches Problem bemerkbar gemacht, weshalb Paul Martin Blüher ein Wörterbuch der Rechtschreibung der Speisen und Getränke verfasst hat.

Dieses Wörterbuch wurde noch mindestens bis in die 1930er Jahre aufgelegt und enthält nicht nur ein alphabetisches Verzeichnis der Speisen und Getränke, sondern beispielsweise auch eine Auflistung der am häufigsten vorkommenden Falschschreibungen, ein Verzeichnis der „Fachausdrücke der Weinbehandlung“, Vorschläge für „Fasten-, Vegetarier- und koschere Menüs“ und noch zahlreiche weitere Umtexte, Anhänge usw. Auf archive.org kann die Ausgabe von 1899 durchgeblättert werden.

Blühers Rechtschreibung der Speisen und Getränke. Alphabetisches Fachlexikon. Französisch–Deutsch–English (und andere Sprachen). 2., gänzlich umgearbeitete Auflage. Leipzig 1899. Quelle: archive.org

Advertisements