Das Lorm-Alphabet ist ein Kommunikationsmittel von Taubblinden, sowohl untereinander als auch mit nicht-taubblinden Menschen. Die Verständigung erfolgt dabei über Berührung, nämlich Tipp- und Streichgesten des aktiven, „sprechenden“ Kommunikationspartners in die Handinnenfläche des passiven, „lesenden“ Partners. Entwickelt wurde das System von Hieronymus Lorm, der am 9. August 1821 geboren wurde und im Laufe seines Lebens selbst von Taubblindheit betroffen war.

Das Kommunizieren mittels Lorm-Alphabet wird auch als „Lormen“ bezeichnet und dieses Verb entsprechend durchkonjugiert: „Gelormt wird in die linke oder rechte Hand des Empfängers.“ [Wikipedia]

Lorm-Alphabet (deutsch) [Quelle: Flappiefh / Wikipedia, CC BY-SA 3.0]

Werbeanzeigen